Seit über 30 Jahren bewege ich mich im spannungsreichen Feld zwischen (päd)agogischen Aufgaben und künstlerischen Engagements, zwischen Führen und Aufführen, im Zusammenspiel von Bewegung, Sprache und Musik.

Ich bin ausgebildete Bewegungspädagogin und Sängerin und bilde mich derzeit weiter in Integrativer Prozessbegleitung IBP.

Als Musikerin und Bühnenfrau habe ich diverse eigene Projekte realisiert (und tue dies immer noch), war viele Jahre mit der Multiinstrumentalistengruppe «Quattro Stagioni» unterwegs und habe für zahlreiche Theaterstücke Regie geführt (und tue dies immer noch).

Ich unterrichte in zwei psychiatrischen Einrichtungen Theater, Musik und Bewegung. Im Experimentieren mit Stimme und Körper gelingt es auch Menschen mit einer schwierigen Vorgeschichte, sich zu öffnen und neue Erfahrungen zu machen.

In Coachings unterstütze ich Schauspielerinnen und Schauspieler, die ihren stimmlichen Ausdruck erweitern oder die Wahrnehmungsfähigkeit ihres Körpers schärfen möchten. Ich leite zudem zwei Chöre und biete Unterricht für Gesang und Stimmbildung an.

Dank meiner langen Erfahrung kann ich mich unvoreingenommen und neugierig auf Menschen und Situationen einlassen. Ich suche gemeinsam mit einer Gruppe oder einzelnen Personen nach dem Vorhandenen und knüpfe dort an. Aus diesem Ansatz entstehen im­mer wieder überraschende neue Lösungen.

Das Leben ist spannend!

 

Berufliche Tätigkeiten im Bereich Musik und Theater
2018
    • Mitwirkung (theatralisch und musikalisch) in der Grossproduktion «Der Prozess» der TheaterFalle Basel mit Ursina Gregori als «Volk & Glory».
2017
      • Stimm- und Gesangscoaching bei der Produktion «iThink» der TheaterFalle Basel.
      • Chorprojekt Muttenz
      • Regie beim Kinderstück «Mein Monster» von Céline Oehen und Sabin Huber
      • Diverse Einzelauftritte (Solo und mit Ursina Gregori als Volk & Glory)
      • Konzept, Regie und Musik beim Theaterstück «GROSS», Spiel: Sabine Schädler und Céline Oehen (Theater vor dem Mond). Première: Januar 2017.
2016
      • «Restenessen», Jubiläumsprogramm von und mit Christina Volk & Ursina Gregori (Volk & Glory).
      • Musikalische Mitwirkung in der Theaterproduktion «Kloster zu verschenken», im Auftrag des 800-Jahr-Jubiläum des Dominikanerordens. Regie: Annette Windlin.
      • Mitwirkung (theatralisch und musikalisch) in der Grossproduktion «Songlines» der TheaterFalle Basel.
      • Soloauftritte zu diversen Anlässen.
2015
      • Musikalische Mitwirkung in der «Veganen Oper» anlässlich der Vergabe des Performancepreises 2015 im Kunstmuseum Luzern.
      • Soloauftritte zu diversen Anlässen.
2014
      • «Sautot! – eine musikalische Treibtat», Musiktheater von und mit Christina Volk und Florian Volkmann (frauVOLKmann).
      • Komposition und musikalische Leitung für die Produktion «...& Gloria» von Jens Nielsen, Regie: Martha Zürcher.
      • Soloauftritte zu diversen Anlässen.
2013
      • Theatralische und musikalische Mitwirkung, Komposition und Filmmusik in der Produktion «Im Wilden Westen» der TheaterFalle Basel.
      • Soloauftritte zu diversen Anlässen.
2012
      • «Die kahli Sängerin». Ein absurd-musikalischer Sprachaufenthalt für Kinder ab 8 Jahren. Mit Christina Volk & Cynthia Coray
      • «Um Himmelsgottswillen. Kein Theater um die Weihnacht». Musik: Christina Volk. Regie: Bettina Dieterle.
2011

«Schrott & Schrot». Musikalische Schau- und Belustigungsgeschäfte von und mit Christina Volk und Ursina Gregori. Regie: Fabienne Hadorn.

2010

Künstlerische Leitung der Produktion «Gefülltes Herz» des Theater zwischen den Welten.

2009
      • Endregie bei der neuen Produktion «Sol y Sombra» von Musique Simili.
      • Ab Dezember unterwegs als Big Band-Mitglied der Gessler Zwillinge.
2007
      • «Vom Roll und vom Ruh». Musiktheater für Kinder ab 5 Jahren. Regie: Martha Zürcher. Premiere Januar 2008.
      • Musik zum Kinderstück «Hasenmonster» vom Figurentheater Barbara Gyger. Premiere Januar 2008
2006

«Rest. Glück», ein musikalisch-theatralisches Stück von und mit Christina Volk und Ursina Gregori. Regie: Martha Zürcher.
Ausgezeichnet mit dem Schweizer InnovationsPreis 2007 der ktv

2005
      • Jubiläumskonzerte «Zwischenhalt», 10 Jahre Christina Volk & Gina Günthard.
      • Kantonalbankpreis der BLKB zusammen mit Gina Günthard «in Anerkennung ihrer herausragenden künstlerischen Leistungen...»
      • Regie und Musik für das Kinderstück «Leiterlispiel» vom vom Figurentheater Barbara Gyger
      • Endregie bei der Produktion «Pique Nique» von Musique Simili.
2004
      • Musikalisch-szenisches Programm «Nacht» mit Gina Günthard, CD
      • «s'Gheimnis vo Böös». Eine musikalische Märchenerzählung für Kinder ab 5 Jahren, mit Dalit Bloch
2003
      • «Malefica - ein Abend aus der Hexenperspektive». Ein Theaterstück mit Musik. Mit Claudia Carigiet und Ursina Gregori. Regie: Alma Bolivar.
      • Musik zum Kinderstück «Wenn ich mir etwas wünschen könnte» vom Figurentheater Barbara Gyger
2002
      • «Gestohlene Geschichten», Musikalisch-figurentheatralisches Projekt mit Vrene Ryser. Regie: Christina Stöcklin.
      • «Dr Wunderkaschte». Eine musikalische Märchenerzählung für Kinder ab 5 Jahren, mit Dalit Bloch
2001
      • Musikalisch-kabarettistische Projekte und Projektleitungen unter dem Namen XYetc., in Zusammenarbeit mit verschiedenen KünstlerInnen.
      • Musikalisch-theatralische Produktion «ruch+wüetig+frumm. Die Verschwyzerung Basels umb 1500» mit Susanne Attinger und Vrene Ryser
      • Musik zum Kinderstück «Was macht die Kuh auf dem Tisch oder Olgas Haus» vom Figurentheater Barbara Gyger
      • Musik und Mitwirkung bei «Häppchenweise Mord» mit Graziella Rossi und Charlotte Heinimann.
2000

Musikalisch-kabarettistisches Programm «Zwei Frauen bieten Meer» mit Gina Günthard. CD

Seit 1999

Zusammenarbeit mit «Touche Ma Bouche» Produktionsteam für kabarettistische, musikalische und theatralische Projekte für diverse Anlässe.

1999
      • Musikalische Begleitung der Lesung «Landstörzerin Courasche» von Grimmelshausen (Projekt Theater Basel) mit Christina Stöcklin und Markus Merz.
      • Musik und Mitwirkung im Stück «Edda F., eine Grahtwahnderung» von Esther Uebelhart
1998

Diverse Programme, u.a.

      • «Glühende Ohren» mit Schauspieler Albi Klieber, ein musikalischer Märchenabend für Erwachsene mit skurrilen Geschichten
      • Musikalische Begleitung von Christian Schmid-Cadalbert bei der Lesung «Deheim u Frömd»
      • Kurzprogramm mit Schauspielerin Christina Stöcklin zum Thema Georg und Emma Herwegh und die Revolution von 1848
      • Musikalische Begleitung der Theatergruppe ueBelhArt zu gesundheitspolitischen Themen
      • Zusammenarbeit mit dem Clown Pello, Workshop und anschliessende Aufführung von Erwachsenen mit einer Behinderung.
1996

Beginn der Zusammenarbeit mit Gina Günthard («Höhenweg der Frau», CD)

1992

Kultur-Anerkennungspreis des Kantons Baselland als Mitglied der Gruppe Quattro Stagioni

Seit 1990

Diverse Vertonungen von Kinderversen, Eigenkompositionen und musikalische Arrangements für Kinder-Musikkassetten, in Zusammenarbeit mit Silvia Hüsler und Susanne Stöcklin-Meier

1986 – 2006

Mitglied der Gruppe «Quattro Stagioni» (diverse CD-Produktionen)

Seit 1982

Eigenkompositionen (SUISA-registriert)

Berufliche Tätigkeiten im pädagogischen Bereich (Musik und Bewegung)
Laufend
      • Coaching von Theaterschaffenden in Stimme und Bewegung
      • Einzelunterricht Gesang und Stimmbildung
      • Chorleitung
      • Schwimmunterricht
      • Bewegungsstunden, u.a. für psychisch beeinträchtigte Erwachsene und Mädchen
      • Workshops für Kaderpersonal oder Teambildung
      • Weiterbildung im Bereich Aktivierungstherapie
Seit 2017
      • Unterricht Theater und Musik für weibliche Jugendliche und junge Frauen in einer schwierigen Entwicklungsphase, Wohngruppe und Schule Wolfbrunnen, Lausen.
      • Kurse in Bewegung und Musik für angehende AktivierungstherapeutInnen, Medi Bern, Zentrum für medizinische Bildung.
Seit 2012

40%-Anstellung in der Wohngruppe Liestal, Musik- und Bewegungspädagogin sowie Alltagsbegleitung von psychisch beeinträchtigen Menschen.

1982 – 1997

Mitglied des Leitungsteams und Ausbildnerin an der Schule für Bewegungspädagogik Team 70 in Basel; Rhythmik und Bewegungsbegleitung

1979 – 1990

Gründungsmitglied und Co-Leiterin im D-Club Castelmont (im Auftrag des Schularztamtes Basel-Stadt); Gruppentherapeutin und Bewegungspädagogin für adipöse Kinder und Jugendliche.

Aus- und Weiterbildungen
Bereich Bewegung
          • Seit 2016 Berufsbegleitender Fortbildungslehrgang für KörpertherapeutInnen in Integrativer Prozessbegleitung am Institut IBP

          • 1982 – 1997 Mitglied des Leitungsteams und Ausbildnerin an der Schule für Bewegungspädagik Team 70 in Basel; Rhythmik und Bewegungsbegleitung
          • 1976 – 1979 Vollzeit-Ausbildung zur Gymnastikpädagogin im Team 70, Basel
Bereich Musik
          • Musikalischer Unterricht in Klavier, Tuba, Saxophon, Bassklarinette, Kontrabass, Perkussion, Akkordeon. Projektbezogenes Coaching für verschiedene Instrumente.
          • Langjährige Stimmbildung und Gesangscoaching
1965 – 1975
      • Obligatorische Schulen Basel und Hasliberg–Goldern (Ecole d‘Humanité)
Zum Seitenanfang